Parco nazionale del Gargano

Der Nationalpark des Gargano ist ein im nord-östlichen Teil Apuliens gelegenes Naturschutzgebiet, das sich über 118.144 Hektar erstreckt (eines der ausgedehntesten Naturschutzgebiete Italiens) und die Berggemeinde des Gargano, die vier Tremiti Inseln (Meeresreservat) und das Naturschutzgebiet Foresta Umbra einschließt.

Das Aufforstungsprojekt entwickelte sich in zwei Gebieten, das erste im Wohngebiet von Apricena und das zweite in der Ortschaft “Coppe di Monte Castello”, süd-westlich vom Gargano-Vorgebirge im Nationalpark des Gargano.

Ziel des Projekts war es die Umwelt zu bewahren und zum Schutz der Bio-Vielfalt des Ortes beizutragen, aber auch den jüngeren Leuten eine bewusste Kenntnis der lokalen Umwelt zu übermitteln, um deren Bedeutung zu verbreiten und den Respekt und die Erhaltung zu fördern.

Parks für Kyoto


Kontrollstandard

VER


Typologie der Emissionsgutschriften

RINA


Zertifizierer

18,5


Verwendete Hektar

971
(von insgesamt 8.745)


Von Dani in 100 Jahren erzeugte Emissionsgutschriften  

603
(von insgesamt 11.000)


Von Dani gepflanzte Bäume